Die Team Kaupp Mädels in Nussdorf, heute mal die Großen

Auch an diesem Wochenende waren wieder einige unserer Reiter auf beiden Nußdorfer Plätzen unterwegs.  Wir hatten so viel Glück mit dem Wetter, das war fast unglaublich. nachdem wir letzte Woche echt schon nahe der Depression waren mit unseren nassen Füssen und in mindestens zwei Jacken eingepackt und trotzdem noch frierend durften wir diese Woche ein Herbstwochenende der Sonderklasse genießen. So macht das doch gleich viel mehr Spaß.

Die meisten Starts hatte wohl unser Allround-Multitalent Vincens GG, der nicht nur mit der Besitzerin Yvonne im Dressurviereck als auch im Parcours erfolgreich unterwegs war, sondern auch noch mit Reitbeteiligung Celine zwei Schleifchen abholen durfte.

Vincens, der groß gewachsene Trakehner ist schon seit ich denken kann unter meinen Fittichen. Schon mit seinem Halbbruder Linus durfte ich seinerzeit meine M-Platzierungen, die für die LK 3  nötig waren sammeln, auch mit Vincens war ich schon selbst erfolgreich im Viereck unterwegs. Ich weiß also relativ genau, wie er tickt. Und das ist durchaus nicht immer einfach. Deshalb reite ich ihn auch nicht mehr selbst, sondern coache nur noch die Mädels, die mit seinen eventuellen Sidesteps besser  umgehen können, als ich es nun noch könnte.

Yvi ist diese Woche mit ihm die L und die M-Dressur geritten und das haben die beiden echt gut gemacht. Mit einer schönen Vorstellung in der L-Kandare holten sich die beiden den 5.Platz und auch die M lief echt ordentlich. Schade um ein Missverständnis im Mittelgalopp, das Punkte kostete. trotzdem  waren wir mit der M  sehr zufrieden und zum Abschluss holte sich Vinnie noch mit Yvonne mit einer 8,0 den zweiten Platz in der Hunterprüfung.

DSC_0880DSC_0864DSC_0845DSC_0902DSC_0909

Aber das Wochenende hatte ja zum Glück drei Tage und so kam Celine auch noch zum Reiten. Die Zusammenführung von Celine und Binders war eine glückliche Fügung. Celine hatte ja schon vorher mit Basti und Lino tolle Pferde zu reiten, auf denen sie viel gelernt hat, jetzt nach einem Jahr kontinuierlicher Arbeit mit Vinnie und zuhause auch noch mit dem inzwischen 21jährigen Linus haben sie reiterlich nochmal ein großes Stück weitergebracht.  Ein großes Dankeschön geht hierbei an die Besitzerfamilie Binder, die Celine das alles ermöglicht und sie unterstützt, wo sie nur können, obwohl sie ja mit Vinnie selbst im Turniersport unterwegs sind. So eine Konstellation erlebt man selten.
DSC_0842

Auch Celine ist ihrerseits natürlich eine große Hilfe und ist seitdem auf dem Team MetDra nicht mehr wegzudenken.

DSC_1220DSC_1165DSC_1154DSC_1150

Celine war mit ihm in der E und der A-Dressur unterwegs. In der A-Dressur konnte sie sich ihr erstes Schleifchen sichern. Mit einer 7,0 wurde sie hier 5.  In der E-Dressur konnte sie die Note noch geringfügig verbessern und wurde mit einer 7,1 Dritte. Das sind prima Leistungen für die Beiden, die immer mehr zusammenwachsen.
Aber sie holten sich noch eine dritte 7er Note, diesmal im Parcours. Mit Vinnie bekam Celine im E-Springen eine Grundnote von 7,3 die leider durch einen Abwurf auf eine 6,8 gemindert wurde. Das gab dann in dieser Prüfung kein Schleifchen.

DSC_1242DSC_1244

Aber Team Kaupp hatte ja noch mehr Eisen im Feuer.

Nina war heute wieder mit ihrer schüchternen Pebbels unterwegs. Beim Parcours abgehen, waren wir sicher, dass Pebbels diesen nicht beenden würde. Sie ist so ein bisschen übervorsichtig und für ein E-Springen gab es sehr viele Unterstellteile und Planken, von denen wir dachten, dass sie sich zu Tode fürchten würde.  Aber Nina hat das gut gelöst. Mit etwas höherem Grundtempo als letzte Woche, als sie noch 3 Stops hatten, beendeten sie heute den Parcours mit 2 Stops. Ihr seht, auch bei uns läuft nicht immer alles von alleine. Wir müssen über den Winter daran arbeiten, Pebbels und Nina parcourssicher zu machen, aber das bekommen wir schon hin.

DSC_1258

Und schon waren wir beim letzten Start des Wochenendes angekommen.  Nadine, die mit ihrer Grace eigentlich im Dressurlager unterwegs ist, aber schon lange regelmäßig in meine Springstunde kommt um ihrer Grace ein bisschen Spaß und Abwechslung zu gönnen war heute im E-Springen unterwegs. Seit gut eineinhalb Jahren kommt Nadine Mittwochs in die Springstunde. Eigentlich ohne jeglichen Turnierehrgeiz, einfach just for fun.  Aber mit der Zeit wurde das alles immer sicherer, zuhause reiten sie schon komplette Parcours in A*-Höhe. Und so war es keine Frage, als sie mich fragte, ob sie denn auch mal ein E-Springen reiten könnte. Klar kann sie das. Gesagt, getan.
Im Sommer war sie schonmal unterwegs und war auch gleich in einem Zeit-E platziert. Letzte Woche hat sie ja ihren eigenen Parcours geritten, was leider zum Ausschluss führte. Auch das wäre eine gute Runde geworden. Aber heute wollte sie es wissen.  Ich war zum Parcoursabgehen da und Nadine war konzentriert.

DSC_1269DSC_1278
Und so kam, was vorher keiner erwartet hatte. Nadine und Grace zogen durch den Parcours ohne irgendeine Schwierigkeit. Mit der tollen Note von 8,3 sicherten sie sich den Sieg in dieser Prüfung und wieder mal war klar.: Die Siege mit denen keiner rechnet sind immer noch die schönsten. Davon hatten wir ja dieses Wochenende gleich zwei und so konnten wir die Freilandsaison mit einem gutem Gefühl beenden und sind nun bereit für die Hallensaison und das Wintertraining.

DSC_1281DSC_1283