Wir waren nominiert-vielen Dank an Julis Eventer

Als die Nachricht auf Facebook kam, dass Julis Eventer unseren Blog für den Liebster Award nominiert hat, musste ich erstmal kurz schauen, was das eigentlich ist:

julis-eventer-logo-e1464211358554

Juliane hat folgendes auf ihrer Seite geschrieben:

Für alle, die nichts mit dem Begriff “Liebster Award” anfangen können, hab ich die kurze Beschreibung von Ann-Christin mal übernommen: Der LIEBSTER Award ist dazu gedacht, weniger bekannte Blogs ein wenig ins Licht zu rücken und auf neue Blogs aufmerksam zu machen. Man bekommt von einem anderen Blogger Fragen gestellt, die man in einem eigenen Beitrag beantwortet. Anschließend nominiert man weitere Blogs – also quasi ein Kettenbrief für Blogger.

liebsteraward

Das waren also die 10 Fragen, die es in sich hatten. Was das nominieren angeht… ich kenne selbst garnicht viele Blogs. Aber einen schaffe ich auch zu nominieren: undzwar Team Kaupp! Ich finde, die beiden machen einen super Job mit ihren Pferden und schreiben auch sehr umfangreich auf dem Blog und den dazugehörigen Kanälen. Die sind auch schon ziemlich bekannt, aber vielleicht kennen einige aus dem Norden sie ja noch nicht 🙂 Ich weiß garnicht, ob das beim “Liebster Award” auch mit erfolgreichen Blogs geht, aber vielleicht habt ihr ja trotzdem Lust, die nächsten 10 Fragen zu beantworten:

cropped-team-kaupp.jpg

1. Seit wann gibt es den Blog und wie seid ihr drauf gekommen?

Unseren Blog gibt es seit dem 9.Juni 2016. Ja, wie sind wir darauf gekommen? Wir haben einerseits unsere drei Pferde und einige Ausbildungspferde, mit denen wir täglich arbeiten und über die es immer etwas zu erzählen gibt. Nebenbei werde ich natürlich von meinen Kunden im Stall immer wieder nach für mich alltäglichen Sachen gefragt, die ich natürlich gerne erkläre. Da ich bei uns im Reitverein die Ponygruppe leite, kommen zu uns auch viele Kunden, die über die Kinder den Einstieg in den Reitsport finden und schnell selbst merken, dass es Spaß macht. So ergibt dann eins das andere und ich habe viele Erwachsene Einsteiger, die das tolle Hobby mit ihren Kindern gemeinsam erlernen. Vor allem auch für diese teile ich gerne  meine Erfahrungen auf dem Blog, da die Zeit im Stall zwischen Arbeit, Kindern und Reitstunden manchmal knapp wird, da liest es sich doch mal besser zuhause nach. Außerdem können wir damit unser Hobby, das Fotografieren verbinden und unsere vielen Fotos sinnvoll verarbeiten.

verladen

Hier beim Theorietraining für unser Reitabzeichen mit dem Thema Pferde verladen und transportieren

 

2. Wer schreibt eigentlich die Texte und Beiträge? Habt ihr das aufgeteilt oder gibt es eine feste Hackordnung?

Fürs Schreiben bin ich zuständig. Die Ideen kommen von beiden und ich versuche sie im Bild und im Text umzusetzen, während Nina mir die Beiträge auf den Fotos umsetzt. Ich sage praktisch, ich möchte heute zu diesem Thema schreiben und Nina reitet mir dann das passende Pferd/ Pony zu diesem Thema, damit ich auch ein paar gute Bilder dazu habe. Alles funktioniert aber eben nur als Team, einer von uns alleine könnte als Blogger überhaupt nichts ausrichten. Ebenso dazu gehören meine Berittpferdebesitzer, deren Pferde und Kinder ich auch als Fotomodell verwenden darf und die immer wieder selbst nebenher fotografieren und filmen und mir das Material zukommen lassen.

14753311_1362175443806386_2316868312852773547_o

 

3. Was macht für euch den Reitsport aus?

Für uns macht der Reitsport das Zusammenarbeiten und Wachsen mit unseren Pferden aus. Wir sind zwar Turnierreiter, aber wir versuchen den Sport immer in Einklang mit den Pferden zu bringen. So ist Nina in allen Sätteln unterwegs. Wir schauen immer, wo das Talent des jeweiligen Pferdes liegt, und da wird es dann gefördert. Es gibt kein festes Schema, welches Pferd was gehen muss. Wir sind da sehr flexibel und versuchen den Pferden den Spaß an der Sache zu erhalten. So durfte z.B. Calle letzte Saison in den Busch schnuppern und Ginny, die eigentlich Buschpferd werden sollte entwickelt sich gerade zum Dressurpferd. Wir finden es spannend unsere meist jung gekauften Pferde wachsen und reifen zu sehen und zu schauen, wohin ihr Weg führt.

cropped-15304155_1402375639786366_5824928096791170_o

4. Gibt es einen Strichpunkt, der euch spontan zu jedem Pferd einfällt?

Ja klar, den gibt es, genauso wie mir zu jedem Pferd ein passendes Lied als Ohrwurm in den Ohren sitzt. Ich nehme hier mal nur unsere Pferde
Campino genannt Paul hat das Lied : Speedy Bee, Speedy boo, die schnellste Maus von Mexico für sich reserviert. Als Stichpunkte fallen mir aber spontan Piranha ein, weil er alle anderen Pferde immer am Halfter schnappen und festhalten muss oder „Quatschkopf“, weil er es nicht schafft in der Box zu stehen, ohne durch irgendwelche Geschichtsverrenkungen und sonstigen Blödsinn auf sich aufmerksam zu machen

14902975_1365608240129773_1227539828868218009_o

Calles Lied ist: Probiers mal mit Gemütlichkeit, weil er es einfach nicht so wirklich eilig hat im Leben und immer lieber die ruhigere Variante für sich wählt und ausserdem ja tatsächlich Ähnlichkeit mit dem großen Bären hat. Als Stichwort fallen mir für ihn immer die Worte „Kuschelcalle “ oder „Hobbydressurhamster“ ein.

11703186_698152953662065_341669142335026093_n

16113285_1447224661968130_5588082952574055064_o

Bei Ginny ist es etwas schwieriger, da sie so wechselhaft ist. Bei Ginny ist von „Herzenspferd“ bis “ The Devil“ alles drin. Sie stellt uns täglich vor neue Herausforderungen, weil man nie weiß, welches von den Beiden Pferden man am heutigen Tage vor sich hat.

15000646_1366535676703696_3471696441036342006_o

14379791_1317773104913287_3202099048605540721_o

Und wenn ich nicht will, dann will ich nicht! Zur Erklärung. Es ging hier um keinen Sprung, es ging nur darum im Schritt zwischen dem Zaun und einem Baumstamm durchzulaufen…..

5. Habt ihr auch mit Hates oder Missgunst zu kämpfen und wie geht ihr damit um?

Mit den Hates kämpft dann eher mal Nina, da ja sie diejenige ist, die die Erfolge bei uns holt und im Vordergrund bzw. in der Öffentlichkeit steht. Da gibt es natürlich viele, die ihr den Erfolg nicht gönnen und nach jeder Kleinigkeit suchen, die sie vielleicht falsch macht und sei es nur ein verrutschter Sporen oder ein Pferd, das gerade mal ein bisschen eng im Hals ist. Oder eine Ginny, die sich gerade im Teufelchenmodus befindet und deshalb gerade nicht ganz glücklich aus der Welt schaut. Bei mir kam bisher noch nichts, ich glaube ich bin aus dem Alter raus, in dem mich Kiddies öffentlich kritisieren und stehe ja auch selbst nicht im Rampenlicht. Trotzdem habe auch ich nach meinem Unfall viel mit dummem Gerede im Internet gekämpft vor allem auf der Plattform Ask. Ich weiß nicht, ob die Leute die hier anonym irgendwelches Zeug von sich geben, sich irgendeinen Kopf machen, was sie bei der betreffenden Person damit anrichten können. Besonders schade ist es, dass  es auch Leute waren, die man persönlich kennt und anhand deren Schreibstil sofort weiß, woher etwas kommt, die dir dann aber im Stall begegnen und so tun als wären sie deine besten Freunde. Meinen Frust dazu habe ich mir mal in einem Blogbeitrag von der Seele geschrieben.

https://team-kaupp.com/2016/11/13/ueber-anonymitaet-im-internet/

12970837_1198875120136420_2293284498376325649_o

6. Wenn ihr euch etwas wünschen könntet, gäbe es einen Turnier oder ein Ziel, was ihr gerne erreichen wollt?

Wir hatten so eine tolle Ponyzeit und durften in den sechs Jahren so viele tolle Turniere miterleben, dass wir momentan recht relaxt sind, was das Turnierreiten angeht. Es stehen gerade andere Dinge im Vordergrund, wie Ninas Abitur und der darauffolgende Weg, sowie meine Genesung und wie es danach weitergeht, da ich ja definitiv nicht mehr voll in meinem Job arbeiten kann und meinen Traum von der Meisterprüfung, die für nach der Schulzeit der Kinder geplant war an den Nagel hängen muss. So steht im Moment die Neusortierung im Vordergrund und die Turniere im Hintergrund. Zudem können wir uns ja nicht von unserem Paul trennen, weil er zur Familie gehört und haben mit Ginny ein Pferd, das keine Pläne zulässt. Eine Turnierkarriere alleine auf Calle aufzubauen wäre ihm gegenüber unfair und zuviel und so leben wir im Moment auf kleinem Fuß und machen was geht.

15676152_1428660047157925_8250801222381338952_o

 

 

 

7. Was macht ihr beruflich und wie lässt sich das mit dem Blog verbinden?

Unsere beiden „Jobs“ lassen sich perfekt mit dem Blog verbinden. Für mich als gelernte Bereiterin ist es ein leichtes Beiträge über bestimmte Themen zu schreiben, oder Produkttests zu machen, da ich ja auch jahrelanger Erfahrung schöpfen kann. Nina als Schülerin hat nebenher genug Zeit und einen Spaß daran meine Ideen auf den Fotos umzusetzen und so können wir als Team ganz gut den Blog bedienen und es ist schon eine gemeinsame Freizeitgestaltung für uns geworden.

15578346_1422356851121578_3396537742803496685_o

8. Gibt es einen besonderen Moment/Ereignis mit den Pferden, an das ihr immer gern zurückdenkt bzw. was hängen geblieben ist?

Ja, da gibt es einige. Es gibt im täglichen Leben natürlich immer wieder tolle, unvergessliche Momente, die sich aus dem Charakter unsere Pferde ergeben.
Turniermäßig gab es die Gänsehautmomente als Mr. Knister mit einer 8,7 den Geländeplatz beim Bundeschampionat in Warendorf verließ oder als er am Ende auf dem Championatsplatz die Siegerehrung ging. Da hat man dann schon ein paar Tranchen in den Augen, vor allem, weil dieser Erfolg so völlig unerwartet war.
Paul hat seinen absoluten Top-Moment als er mit einer nahezu unglaublichen Leistung Süddeutscher Meister bei den Springponys wurde. Eigentlich hatten wir ihn nur für eine Saison aus dem Buschsport nehmen wollen und mussten uns an der Meisterschaft dann für Busch oder Springen entscheiden. Wir hatten das Springen gewählt und waren zwischen de ganzen Springspezialisten der absolute Underdog. Paul hatte zuvor noch nie eine M-Platzierung und hat auch danach keine mehr gehabt. Aber an diesem einen Turnier ist er über sich hinausgewachsen und ging sowohl Umlauf als auch das Stechen fehlerfrei und gewann ausgerechnet hier sein erstes und einziges M-Springen. Als dann in der Siegerehrung S. Rothenberger neben unserem Paul stand als Süddeutscher Meister in Dressur und wir im Springen, das war wieder so ein Moment, wo man mit den Tränen kämpfen muss.

cache_2452932033

9. Wenn ihr euch jetzt nochmal entscheiden könntet, ob ihr mit dem Blog startet oder nicht – würdet ihr es nochmal machen?

JA JA JA auf jeden Fall. Wir haben ja nun zusätzlich zu unserem Blog noch einen You Tube Kanal gestartet und es macht uns  mit zunehmender Erfahrung immer mehr Spaß.

youtube_banner_logo_segoe

10. Habt ihr euch für 2017 was besonderes für den Blog vorgenommen?

Für 2017 wollen wir noch besser, noch professioneller werden. Wir lernen ja jeden Tag dazu, einerseits, was das fotografieren, filmen und das Schneiden von Videos angeht, andererseits werden uns die Themen wohl nicht ausgehen. Im Grundprinzip wollen wir aber so weitermachen, wie wir angefangen haben und das ganze nach und nach Professionalisieren.

Wir würden gerne weiterhin Produkttests durchführen und hier vorstellen und wir es wäre schön, den ein oder anderen Blogger oder Follower persönlich kennen zu lernen.

14556620_1337959999561264_6883993706336617474_o

Damit das hier weitergeht nominiere ich meinerseits wieder einen Blog, und ich wünsche Maren und ihrem Pferd Grando viel Spaß beim beantworten der Fragen.

201608_vom_pferd3