Outfit zum Springen in der Halle

Diese Temperaturen der letzen Wochen haben ganz schöne Anforderungen an die Reitbekleidung gestellt. Einerseits war es draußen eisig kalt und teilweise auch windig. Wie ihr ja wisst, haben wir den Stall nicht direkt an der Halle, sondern müssen ein Stück dahin reiten. Das Ganze noch auf einer Anhöhe ohne Schutz durch Bäume, Häuser ect. macht das Erreichen der Halle nicht immer zu einem Kinderspiel.

Aus diesem Grund beginne ich das Outfit heute mal mit den Pferden.

Unsere Pferde tragen im Winter nur vorne Eisen, da ich ganz gerne mal die Eisen weglasse um die natürliche Bewegung des Hufes zuzulassen. Hinten geht das im Winter gut, im Sommer brauchen die Pferde dann wieder 4x Eisen, damit wir Stollen schrauben können, wenn wir auf Grasboden reiten.  Vorne kommen die Pferde, dadurch, dass wir viel Beton haben nicht ohne Eisen aus und so besteht immer die Gefahr des Aufstollens, wenn es schneit. Das ist uns letztes Jahr passiert. Man kann kaum mal in ein verschneites Stück Wiese ausweichen, wenn ein Auto kommt, die Pferde konnten nicht auf den Paddock usw. weil sie gleich aufgestollt haben und das dann zu gefährlich wurde. So haben wir von Anfang November bis zum Ende der Winterperiode Schneegrips drin. Die Gummieinlagen in den Hufeisen sorgen dafür, dass sich der Schnee nicht festsetzen kann und dadurch ein Aufstollen verhindert wird. Das hat diesen Winter bisher perfekt funktioniert. Wir konnten auf der Wiese reiten und die Pferde konnten trotz Schnee jeden Tag auf das Paddock, bzw. auf die Koppel.

16640789_1472451306112132_5710860943909473825_n

16107454_1447226381967958_2308971313243561797_o

16143637_1452244478132815_1652007491760248060_o

16251872_1451200958237167_8821035608751226968_o

 

15936478_1436118556412074_4601242954665562979_o
So ausgestattet kommen unsere Pferde ganz gut durch die kalte Jahreszeit, weil sie eben nicht unnötig die Tage in der Box verbringen müssen.
Aber das heißt natürlich auch, dass die Pferde beim Training und auch in der Führmaschine immer mit Gamaschen oder Bandagen laufen, mindestens an den Vorderbeinen, an denen sie Eisen haben. Hinten verzichten wir auch gerne mal darauf, da ich schon der Meinung  bin, dass man die Pferde nicht übertrieben einpacken soll. Die dürfen sich auf mal ein Beinchen anhauen, dann passen sie einfach wieder ein bisschen besser auf ihre Beine auf, als wenn man sie immer übermäßig schützt. Es gibt nichts schlimmeres, als Pferde, die ständig über ihre eigenen Füße stolpern.
In der Führmaschine und beim Springen ist es mir aber zu gefährlich . In der Führmaschine müssen sie doch mal schnell und eng drehen, da ist mal einer dabei, der spinnt, dann hüpfen alle mit und der Platz ist ja doch begrenzt und so kann schnell ein Überbein oder eine Verletzung entstehen, die unnötig  und ärgerlich ist. So muss man halt immer abwägen, wann ein Beinschutz nötig ist und wann nicht und welches Risiko man eingehen kann.
So haben wir heute zur Springgymnastik von Paul folgendes Outfit gewählt:

15994854_1447226155301314_5089334316629275079_o
Paul trägt im Einzelnen:

Soweit ich die Links dazu habe, habe ich euch die Sachen verlinkt, da könnt ihr sie anschauen, kaufen oder auch die Produktbeschreibung genauer durchlesen. Nicht alles unseres Zubehörs ist aber neu und deshalb gibt es nicht mehr von allem einen Link.

-Sehnenschoner und Streichkappen in dunkelblau, leider weiß ich die Marke nicht, aber natürlich Größe Pony

-Hufeisen vorne mit Snowgrips in rosa :), hinten barhuf

-Schockemöhle mexikanische Trense in braun mit extra Puschel als Unterlage des Knotenpunktes

aus unserer Zeit im Busch blieben die mexikanischen Reithalfter übrig, weil die Atemwege damit am besten arbeiten können und unsere Pferde sich sehr wohl damit fühlen.  Gerade das Modell von Schockemöhle hat sich im Dauereinsatz als sehr langlebig und robust erwiesen.

-Sprenger D-Gebiss einfach gebrochen,

-Prestige Meredith Springsattel in 17″,tobacco,( altes Modell)  das ist zwar nicht mehr ideal für Nina`s lange Beine, liegt aber dafür top auf dem Ponyrücken.

-Stollengurt von Ascot, nur auf Messen erhältlich

15994806_1447226095301320_3212755756040229030_o

 

-Freejump Sicherheits-Steigbügel in blau-schwarz

für uns die idealen Bügel, da sie durch die Metalleinsätze einen guten Halt geben, durch den flexiblen Arm sicher sind und vor allem unter unseren verschiedenen Sätteln einfach austauschbar sind, so dass wir immer die passende Farbe zum jeweiligen Outfit wählen können

-Schabracke in bluette von Anna Scarpati selbst konfiguriert
( da muss man dann bei der Artikelauswahl -mit Personalisierung wählen, dann kommen verschiedene Möglichkeiten zur Selbstgestaltung)

– Lammfellpad in grau

Damit ist unser Paul auch schon fertig angezogen für das Training in der Halle, wenn man es mal so zusammenschreibt, kommt da einiges an Zubehör zusammen.

Für den Weg in den Stall kommt natürlich auf das warme Pferde eine Abschwitzdecke drauf um ein Auskühlen zu verhindern.

15995145_1447226455301284_2806793623095246534_o

Das war das Outfit von Paul, jetzt kommt noch das von Nina, wobei ich jetzt mal den ganzen ´“Zwiebellookunterbau“ weglasse, das könnt ihr im Blog über den Zwiebellook nachlesen.

15974856_1447225458634717_970975796682707573_o

-Reitstiefel von Animo in schwarz mit kleinem Glitzerbogen am oberen Rand, den man auf dem Bild leider nicht erkennen kann. Leider gibt es auf der Homepage kein Bild von genau diesem Modell, ihr denkt euch einfach das rote Animo-Zeichen weg. Auf Nachfrage ist mit Sicherheit auch dieses Modell erhältlich. Es heißt Zugher.

– kurze Sporen von JinStirrup personalisiert mit Nina`s Namen in blau

-Ledersporenriemchen, weil sie einfach länger gut aussehen, als die aus Nylon

-die unverzichtbaren Winterhandschuhe von Hauke Schmidt

die Handschuhe zeichnen sich für mich dadurch aus, dass sie einen Zugluftstop am Verschluss haben, man kann sie zwar öffnen, aber sie haben noch eine Zwischenlage Stoff, der immer geschlossen ist und so schön warm hält. Natürlich haben wir auch oder gerade im Winter gern ein bisschen Glitzer, das hellt das Wintergrau einfach ein wenig auf. Die Patches von Magic Tack  kann man sich selbst zusammenstellen und sie passen natürlich dann genauso auf die Sommerhandschuhe. Ich bin ja eigentlich gar kein Handschuhreiter, weil ich früher immer kein Gefühl mit Handschuhen und schon gleich gar nicht mit Winterhandschuhen hatte. Ständig sind mir die Zügel aus der Hand gerutscht. Diese hier sind gerade dick genug, um zu wärmen aber eben nur so dick, dass man noch etwas fühlt. Das Material ist ein bisschen „klebrig“ und so hat man den Zügel gut in der Hand. Da hat sich wohl jemand was dabei gedacht. 🙂

-Gripreithose von Navy von Animo auch mit dezentem Glitzer an den vorderen und hinteren Taschen in hellblau

Auf dem Link ist die Reithose in Jeansoptik. Momentan bekommt ihr die im Animo-Outlet von Reitsport Fundis reduziert. Schaut ruhig mal alle Modelle durch, auch für die, denen die Hosen zu tief geschnitten sind gibt es Hosen mit höherem Bund, mit Vollgrip und so weiter. Auch der Test des neuen, weiterentwickelten Grips lohnt sich.

-Jacke von Animo in navy mit Jeanseinsätzen an den Seiten

Auch diese Jacke findet ihr aktuell reduziert, und die kann man genauso noch im Frühjahr oder an kalten Sommermorgenden tragen, wenn man mitten in der Nacht aufs Turnier fährt. Bei uns wird sie sicher nicht im Winterlager verschwinden.

16143454_1447225315301398_8463568977032860020_o

-Helm von Samshield in braun

Und als letztes, aber wichtigstes Detail natürlich noch der Helm. Bei Helmen ist es so eine Sache. Die kann man sich nicht nach der Optik aussuchen, die müssen einfach passen, sonst bleiben sie eher im Schrank liegen.
Wenn ein Hersteller es jetzt natürlich hinbekommt eine tolle Optik mit einer guten Pasform zu vereinen, ist da umso besser. So ist man mit dem Samshield Helm gut bedient, weil er einerseits mit Inlays passend gemacht wird, es gibt kein Drehrad, das eine Sollbruchstelle ist und häufig, wenn der Helm dann doch nicht so gut passt so fest gedreht werden muss, dass man Kopfweh bekommt. Die Inlays sind waschbar. Und ganz nebenbei gibt es so viele Modelle und Konfigurationsmöglichkeiten, dass sie auch noch chic sind. Was will man mehr?

Das war mein heutiger Outfitpost.

Schaut mal rein bei Reitsport Fundis, da findet ihr unsere komplettes Zubehör und könnt im Animo Outlet auch noch ein paar schöne Schnäppchen machen.