Kreuth- Der letzte Tag

Am letzten Tag in Kreuth merkten wir mal wieder wie kalt es dort doch sein kann. -4 Grad hatten wir, als ich zum füttern die Nase aus dem Zimmer gehalten habe. Ui, das war eklig. Die Wassereimer im Stall waren eingefroren und ich musste erstmal schauen, dass ich warmes Wasser bekomme. Wer will schon Eiswasser trinken? Aber die Pferde waren quietschvergnügt. Kein Wunder, unter ihren drei Decken hatten sie es kuschelig warm und als ich dann auch noch das Wasser aufgewärmt hatte, waren sie rundum zufrieden.

15731927_1428513943839202_2171675467449412322_o

15777059_1430128927011037_1851045552480224317_o

Unsere Pferde hatten noch ein bisschen Zeit zu schlafen. Irgendwie haben wir das Talent, am letzten Tag, wenn alle in Aufbruchstimmung sind und nach Hause wollen, bis zur letzten Prüfung warten zu müssen. Das zieht sich dann echt noch mal ganz schön lange, aber das ist dann halt so. Man muss schon um elf aus dem Zimmer und so verbringt man den letzten Tag in der Halle.

Aber wir hatten ja genug zu tun. Gleich um 8 machte Bianca mit Venezia den Anfang und sicherte sich gleich mal in ihrem zweiten E-Springen eine 7,9 und war damit 3.

Gleich die nächste Prüfung war Ellys. Pluto, der ein unglaubliches Wochenende hatte, spielte wieder seine komplette Routine aus, und ging wieder ein Nullrunde im A-Springen, damit waren die beiden fürs Stechen qualifiziert. Hier waren sie wieder Null und damit am Ende zweiter.

15724580_1430128910344372_3816768078387717320_o

15800382_1430129040344359_809844892420557084_o

Dann war erstmal Pause angesagt. Frühstücken, Zimmer räumen und den anderen Reitern zuschauen. Während alle anderen ihre Sachen packten, richteten wir Pauli, der um 12 sein Jackpot-L hatte.

15800225_1430129823677614_5469353436320705558_o

Paul war gut drauf und sprang beim Abreiten deutlich besser als die letzten Tage. Irgendwie hatte es die Beregnungsanlage in der Abreitehalle ein bisschen zu gut gemeint und der Boden war ein bisschen rutschig. Die letzten Tage war das noch ein Problem für Paul, heute ging es aber besser. Mit einem guten Gefühl ritt Nina in die Prüfung. Pauli sprang gewohnt gut. Der Sprung 5, ein recht hoher und tiefer Oxer an der Bande war mein „Fürchtesprung“ Ich weiss, dass Paul das  nicht so gerne mag. Aber als Nina drüber war atmete ich kurz aus, das hätte ich lieber nicht tun sollen. 5 Galoppsprünge weiter auf gerader Linie und immer noch an der Bande kam 6. So schnell, wie Pauli die Bremse gezogen hat, konnte ich gar nicht schauen, aber da war es schon geschehen. Nina ritt den Parcours dann fertig. Noch eine Stange am letzten und das war dann leider Pauls letzte Prüfung hier. Bis auf den ersten Tag kam er hier leider nicht so richtig an. Wer weiss, was ihm hier nicht gepasst hat. Vielleicht war es das Theater, dass die beiden Großen im Stall vollführt haben, dass den kleinen Mann total genervt hat, vielleicht der Boden, vielleicht….. keine Ahnung, es war halt nicht sein Turnier.

15777084_1430128683677728_4047295987171342593_o

Und nun hatten wir wieder Ewigkeiten Zeit. Ich war wieder meine obligatorische Spazierengehrunde mit Ginny unterwegs. Wir streiften ein bisschen durch den Wald. Ich glaube aber, wir hatten beide gleichermaßen Muffe, dass uns ein Wildschwein begegnen könnte, dass wir dann doch lieber wieder auf die Wege rund um die Anlage gegangen sind. Ich kann mit Ginny immer nicht so lange wegbleiben, da Calle in der Zeit den Stall auseinandernimmt, er aber ja seine Kraft sparen soll für das M** und nicht alles schon im Stall verpulvern soll. Ist schon manchmal ein bisschen kompliziert.  Ginny jedenfalls kam langsam an. Sie genoss unsere Spaziergänge ( reiten kann ich ja noch nicht) und war am letzten Tag echt schon entspannt. Auch, wenn sie keine Prüfungen ging, hat ihr der Ausflug nach Kreuth gut getan. Sie hat gemerkt, dass sie eigentlich gar keinen Stress hat, kam schön zur Ruhe und wird beim nächsten Mal, wenn wir unterwegs sind vielleicht schon etwas gechillter sein.

Irgendwann war es dann auch mal 16 Uhr. Die Zeit geht so langsam vorbei, wenn man wartet. Endlich konnten wir Calle satteln und zur letzten Prüfung aufbrechen. Das M** war aufgebaut und ich musste schon ein bisschen schlucken. Das war echt hoch. Vor allem die letzte Linie Oxer, 5 Galoppspünge, Jokeroxer war nicht ohne. Das waren Sprung 9 und 10, das heisst, da war auch schon ein bisschen Kraft weg. Bei Joker hat der Parcourschef nicht gegeizt. Er meinte, einen Joker darf er 10 cm höher bauen als den Rest. Und das hat er auch getan. 1,45 Oxer, sehr schmal stand da und sollte überwunden werden. Dabei gehen wir ja schon allein dadurch, dass es ein ** ist über unsere übliche Höhe. Im * stehen normalerweise 125, im ** 135 und dann der Oxer mit 145  – das war ein Wort.
Nina wurde ganz ruhig.

Wir konnten konzentriert abreiten, es war nicht mehr viel los und dann war es soweit. Sie musste da rein. Nochmal tief durchatmen, nochmal den Parcour im Kopf durchgehen und los…. hop oder top

Aber Calle war toll. Im Gegensatz zu den letzten Tagen, als er sich noch durch den Parcour bitten ließ, war er wach und hochmotiviert. Eine Fehler an Sprung 5 und einen an 9 mussten wir verbuchen. Das ist aber nicht weiter schlimm, wichtig ist, dass sie ins Ziel kommen. Am Ende war es zwar schade um den teuren Fehler am 9er. Ohne den wären sie sogar noch platziert gewesen, so waren sie in der Prüfung Reserve 2 und mehr als nur zufrieden.

15776967_1430129880344275_7412563805410020143_o

15732669_1430130430344220_8643310862667717670_o

15731826_1430130183677578_8395635416324860023_o

Hier noch das ungeschnittene Video von Kreuth. Ihr müsst die Qualität entschuldigen. Es war draußen a….kalt und so hat die Kamera in der Halle leider beschlagen.

So, und das wars dann mit unserem Turnier in Kreuth. Alles einpacken, Pferde in den Hänger, schliesslich haben wir noch 3-4 Stunden Heimfahrt vor uns. Abends um 9 standen die Pferde dann wieder in Leonberg in ihren Boxen und wir fielen tot ins Bett.

Einen Zusammenschnitt  über die Platzierungen bekommt ihr morgen noch, ebenso können wir jetzt, wo wir wieder in der Zivilisation angekommen sind unsere Videos verabeiten und hochladen.

9 Gedanken zu “Kreuth- Der letzte Tag

  1. teamkaupp schreibt:

    Dann würde ich im März entweder die Aussenboxen ( Stall H(eizkraftwerk) oder noch besser die Reitschule wählen, da hast du relativ viel Ruhe. Kannst dir ja mal auf dem Orientierungsplan anschauen

  2. Lara schreibt:

    Danke für deine schnelle Antwort…Damit hast du mir sehr geholfen 🙂 alles wo es zu turbulent und eng ist kommt für meine Stute eh nicht in Frage. Und ein Auto habe ich zum Glück!
    Bin auf jeden Fall schon gespannt auf das Turnier 😊

  3. teamkaupp schreibt:

    Die Ställe in Kreuth sind eigentlich alle für sich gut. Man muss halt nach seinen Vorlieben und auch seinem Geldbeutel entscheiden. Ich selbst habe es gern ein bisschen ruhiger. Die Blechhalle direkt vor der Halle würde für mich nicht in Frage kommen, da es mir zu laut, zu eng und auch zu gefährlich ist wegen der Infektionsgefahr. Wenn man so viele Pferde im Winter auf engsten Raum stellt, hätte ich schon wieder Angst vor Herpes oder sonstigem Zeug, das keiner braucht. Ich musste zwar ein Stückchen weiter laufen, aber dafür hatten meine Pferde eine Stallgasse für sich mit viel Luft und Platz, dafür habe ich die langen Wege in Kauf genommen. Wenn du kein Auto hast solltest du schauen, dass du nicht zu weit weg von den Pferden wohnst. Beispiel: Betreuerzimmer passt gut zu Aussenboxen. Zur Reitschule musst du von den Betreuerzimmern aus ewig laufen und der Gutsgasthof, der bei der Reitschule wäre, wird ja nicht mehr vermietet. Wenn du im Hotel bist, ist alles egal, dann brauchst du sowieso ein Auto.

  4. Lara schreibt:

    Die Beiträge zu Kreuth waren allen super und toll zu lesen! 🙂
    Welche Ställe dort kannst du denn empfehlen? Ich gehe im März zum ersten Mal nach Kreuth und bin total überfordert :/
    Und wo habt ihr geschlafen?
    Danke schonmal für die Antwort 🙂
    Liebe Grüße

  5. Em schreibt:

    Wieder sehr toller Blogeintrag 🙂 und ein richtig toller ritt von den beiden!
    Wurde mich sehr freuen wenn öfters solche ausführlichen Tunrierberichte kommen! 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.