Weihnachtsfeier im Reitverein

Traditionell fand bei uns im Verein am 2.Adventssamstag unsere Weihnachtsfeier statt. Dieses Jahr hat unsere Jugend die Organisation in die Hand genommen und hat die Weihnachtsfeier unter das Motto „Musicals“ gestellt. Es war nun an den verschiedenen Gruppen, sich etwas zum Thema passendes auszudenken und zu erarbeiten. Nach einigen Wochen der Vorbereitungen in denen man an allen Ecken des Stalles tanzende Jugendliche sah, wurde ein tolles Schauprogramm auf die Beine gestellt.

15419670_1410098742347389_2560348824879295829_o

Langsam füllt sich die Tribüne

Und so begann die Feier auch gleich mal mit einem bunten Tanz aus dem Musical Mamma Mia.

 

Nach der Begrüßung durch den Vertreter der Stadt Leonberg, unseren 1. Vorsitzenden und unserer Jugendwartin konnte es losgehen.

Den ersten gerittenen Programmpunkt stellte eine 4er Quadrille aus „Der König der Löwen“ dar. Mit ihren liebevoll gestalteten Kostümen begeisterten die 4 das Publikum und die Musicalstimmung  breitete sich in der Halle aus.  Nachdem die Babylöwen ein schönes Programm geliefert hatten, schlossen sie in einem Pas de Deux noch die Großen Löwen an, die auch in tollen Kostümen begeistern konnten.

Schlag auf Schlag ging es weiter. Kaum war die Musik der Löwen verklungen füllte sich die Halle mit 12 Pferden, die zum Thema “ Tanz der Vampire“ die Jugendquadrille präsentierten. 5 Privatpferde und 7 Schulpferde zeigten eine nahezu fehlerfreie Vorstellung. Wer die Generalprobe am Morgen gesehen hat, wusste, was diese 12 da für eine tolle Leistung unter der Leitung von Nicole geschafft haben.

Den nächsten Programmpunkt machten die Voltigierer. Sie haben sich für das Musical Tarzan entschieden. Mit dem Voltipferd Donato und dem Turnpferde sorgen sie immer wieder für staunende Zuschauer.

 

Die Ponygruppe, die ja nie gemeinsam üben kann, da wir auf drei Tage in der Woche und 7 Gruppen verteilt sind, musste mit einer Generalprobe auskommen. Auch durch meinen Ausfall die letzten drei Wochen mussten wir alle Absprachen, was Kostüme, Musik usw. betrifft per email machen. Das war keine ganz einfache Aufgabe aber dafür haben wir doch wieder einen netten Programmpunkt auf die Beine gestellt. Zum Musical „Tabaluga“ konnten wir Kathrin als Sängerin gewinnen und zum Lied “ Ich wollte niemals erwachsen sein“ tanzten und ritten die Kinder um ihr Leben. Ein großes Lob auch an Jolie, Emma und Merle, die Tabaluga, Actros und den Zauberer darstellten und ein Riesengroßes DANKE an Kathrin für die Präsentation des Songs.

15418444_1410100892347174_1412804881195864771_o

img_4205

img_4201

img_4195

img_4197

Und schon wurden wir wieder von den Jugendlichen abgelöst. Gut, dass es nicht so ganz kalt war, sonst hätten sie noch ein bisschen schneller tanzen müssen um warm zu werden. Passend zum Musical „High School Musical“ hüpfte es plötzlich von der Bande, es wurden Purzelbäume geschlagen und nach der ruhigeren Vorführung der Ponygruppe waren schnell alle wieder wach.

15384406_1410098442347419_4122251459289736630_o

Auch vom Pas de Deux der Familie Penzel, die zu den Geigentönen von Bettina ritten habe ich leider noch keine Fotos, da wir wieder unseren nächsten Punkt vorbereiten mussten. Aber die werde ich sicher noch nachreichen.

Hier hatte Pauli gleich seinen nächsten Einsatz. Nachdem er gerade noch als Marienkäfer in der Ponygruppe unterwegs war, galoppierte er sich schnell in der oberen Halle warm, um gleich wieder als Nikolaus in die untere Halle zu galoppieren. Nachdem unsere Springquadrille bedingt durch meinen Ausfall dieses Jahr nicht zustande kam, mussten wir kurz improvisieren.

15391345_1410098175680779_3982009607675531414_o

Und was an unserer Weihnachtsfeier natürlich nicht fehlen darf ist die Bescherung der Kinder. Unsere Hausfrauengruppe ist immer sehr fleissig dabei kleine Päckchen für die Kinder zu packen, die sie sich dann beim Nikolaus abholen dürfen. Und plötzlich ist die Halle rappelvoll.

15418580_1410102535680343_8117011485850768907_o

Mit dem Ponyreiten für die Besucher und einem gemeinsamen Beisammensein im Casino klingt dann unsere Weihnachtsfeier aus, bevor sich die Reiter, Pferde und Betreuer nun ihrem persönlichen Weihnachtsstress hingeben können.

Für uns geht es nun schon wieder in die Vorbereitung für den Pferdemarktschausamstag im Februar. Auch hier freuen wir uns natürlich wieder über ein volle Halle.